Die Schrifthallen von Hells Gate
#1

Findil

in Charakter-Profile 01.11.2001 22:22
von Findil
avatar
Bild wird folgen...

Vorname: Findil
Name: Unbekannt
Rasse: Mensch
Klasse: Waldläufer
Haarfarbe: Blond (Jedoch abrasiert)
Augenfarbe: Blau
Grösse: 203cm
Gewicht: 98kg
Statur: Kräftig/Sportlich
Alter: 24 Jahre
Familienstand: Er hatte einen Bruder namens Drognan und hat eine Schwester namens Vikonia.
Geschichte: Als der älteste Sohn von Félkron und Esmalia, wurde er im Westen eines fernen Landes gebohren. Seine Familie lebte in einem kleinen Haus mitten im Wald. Sie hatte kein Geld, dennoch war es eine glückliche Familie und Félkron gab alles dafür, dass es ihr gut ging.
So lernte er Findil schon mit 3 Jahren das Fährtenlesen und nahm in mit auf seine Reisen, sein Bruder Drognan war damals 1 Jahr alt.
Mit 5 Jahren lernte Findil, wie man mit einem Bogen schiesst und Tiere zähmt. Er war nun viel alleine im Wald unterwegs. Als Findil sein 15 Lebensjahr erreichte Zog er von zuhause aus und verabschiedete sich von seiner Familie, er wanderte weit weit weg.
Auf seiner Langen Reise musste er sich gegen viele bösartige Wesen behaupten, so z.B. Trolle, Orks und einmal sogar einen Drachen.
Er überquerte viele Pässe und durchwatete viele Flüsse.
Irgendwann nach 6 Jahren kam er in die Lande von Hells Gate, wo er zu seinem Erstaunen Drognan traf. Auch er zog 1 Jahr nach Findil aus und wanderte ihm Nach, wobei er seine Fährte verlor und vor ihm nach Hells Gate gelangte. Hier blieb er nun und ist immernoch da...und weiterhin verbessert er seine Kentnisse mit dem Bogen und hütet den Wald und seine Einwohner...

Findil, der Schatten des Waldes...

nach oben springen

#2

RE:Findil

in Charakter-Profile 06.02.2002 15:38
von Findil

Starsilvermember
| 7.000 Beiträge
Nun sind einige Jahre vergangen in denen Findil viel gelernt hat. Er übte sich in der Kunst des Bogenschiessens und wurde zum besten Schützen auf der ganzen Insel.
Seine unglaublich ruhige Hand und seine Adleraugen ermöglichten es ihm, aus noch so grosser Entfernung sein Ziel sicher zu treffen. Dies machte sich Findil zu nutzen und ging oft auf die Jagd, er tötete mehrere Drachen und besitzt daher auch eine komplette blaue Drachenlederrüstung. Ein weiteres freudiges Ereignis war, dass seine kleine Schwester Vikonia auftauchte. Wie der Zufall es so wollte, wurde sie von Räubern gefangen genommen und in einer Karavane nach Cove gebracht. Findils Freund Beren rettete sie aus den Armen der Karavane.
Als er mit ihr vor Findils Haus auftauchte, war Findil sehr froh und die 3 feierten ein grosses Fest zusammen. Nun starten sie zu dritt in die nächsten Jahre auf Hells-Gate und wer weiss, was sie noch alles erleben werden...



Findil, der Ranger

zuletzt bearbeitet 06.02.2002 18:00 | nach oben springen

#3

RE:Findil

in Charakter-Profile 31.03.2002 12:09
von Findil

Starsilvermember
| 7.000 Beiträge
Weitere Jahre strichen durch die Lande, und so kam es, dass Findil seine grosse Liebe fand!
Eines Abends, er war am Holzhacken, kam eine verschüchterte junge Dame auf dem Wege angerannt, sie schien vor etwas zu fliehen. Findil sprach sie an, doch hatte sie angst. Er fand heraus dass sie sich verlaufen hatte und auf der Flucht vor Räubern war, die sie gefangen Namen und Versklavten. Viel erzählte diese junge Dame, die sich Joanne nennt, und Findil fing an sich um sie zu kümmern. Er sorge gut für sie und so kam es, dass er im Laufe der Zeit mehr als Freundschaft für sie Empfand, glücklicherweise erging es Joanne auch so, und so kam es, das sie zu einem Liebespaar wurden. Nun hat Findils Familie neuen Zuwachs, und schon zu viert sind sie nun, der Krieger Beren, Ranger Findil, die Schneiderin Vikonia und die Bardin Joanne, und wer weiss, ob die Familie noch grösser wird? Und so startet Findil in neue Abenteuer, von nunan mit einer Frau an seiner Seite...

Findil, der Ranger

zuletzt bearbeitet 31.03.2002 12:10 | nach oben springen

#4

RE:Findil

in Charakter-Profile 04.07.2002 22:59
von Findil

Starsilvermember
| 7.000 Beiträge
Findil trat eine lange Reise an, er musste seinem Vater zu Hilfe eilen, denn sein Adler Arrock erreichte Findil mit einer sehr ernsthaften Nachricht! Es herrschte Krieg!
Findil machte sich auf den Weg, zusammen mit seinem Bogen und seinem treuen Mustang Shkeron.
Schnell ritt er durch die Lande und unterwegs traf er einen Jungen Mann an, der neben seinem toten Pferd stand!
Findil räusperte ihn und als der Mann zu ihm hochschaute erkannte er, dass es sein Cousin, Thorus Thar war...
er staunte nicht schlecht, und aus Thorus Gesicht konnte man ein leichtes Lächeln erkennen! Sie unterhielten sich einige Stunden und rasteten, dabei kam Raus, dass das Dorf von Thorus abgebrannt und die Einwohner totgeschlagen wurden! Thorus konnte fliehen, doch sein Pferd wurde von einem Pfeil im Hals getroffen und konnte ihn nicht weit fort tragen...nämlich genau bis an die Stelle an der er sich nun befand! Gemeinsam beschlossen sie zu Findils Vater zu reisen um schlimmeres zu verhindern! Was mit seinem Bruder Elendar Thar geschah, darüber wusste er nichts, er dachte aber ihn dabei gesehen zu haben, wie er davon ritt... Also machten sie sich auf und erreichten das Haus seines Vaters nach 2 Wochen...alles wie beim Alten, alle am Leben und sie Feierten Findils und Thorus ankunft! Am Morgen früh zogen sie auf Karnillia, die Stadt die kurz davor war eingenommen zu werden...Der General kannte Findils Vater und besprach die Pläne, da Thorus ein Schütze war, wurde er als Schütze eingesetzt, genau wie Findil!
Am Nächsten Morgen ging die Schlacht los, Findil kam also grad rechtzeitig! Es war ein Blutiger Kampf der über 2 Wochen dauerte...doch am Ende konnte die Stadt erfolgreich aber mit grossen Verlusten verteidigt werden! Und so kehrte Findil, nachdem er noch 1 Monat bei seinem Vater und seiner Mutter blieb, zurück, zusammen mit seinem Cousin Thorus Thar, und wieder wurde die Familie grösser...
__________________________________________________
Words are here to play with them...
__________________________________________________

zuletzt bearbeitet 05.07.2002 00:24 | nach oben springen

#5

RE:Findil

in Charakter-Profile 21.09.2002 17:25
von Findil

Starsilvermember
| 7.000 Beiträge
Findil war nun wieder da, gemeiner, mordlustiger und geldgieriger denn je!
Er verbreitete Furcht, tyrannisierte jeden Bewohner Höllentors, der nicht sein Freund oder Handlanger war.
Dorkas, Dorian, Duncan Lombard, all derer Blut klebte an seiner Klinge, durch ihre Körper bohrten sich seine Pfeile. Doch über kurz oder lange fragte sich Fin, ob dies wirklich das Ziel sein kann, ob man nur kleine Würmer, einen ums andere, auslöschen sollte? Nein, er musste anders vorgehen! Systematisch, ja gut organisiert! Und so sammelt er nach und nach neue Freunde an, neue Verbündete, neue Handlanger, mit derer Hilfe er seine Taten ausführen kann...ja er plant was, etwas grosses und wenn es zu Stande kommt, dann wird er einen grossen Sieg davontragen, dessen ist er sich bewusst! Man sah Fin wenig in den letzten Tagen, ist er doch stehts in seinem Turm am Nachdenken, auch über sein Weib, das er vermisst...doch alles ist nur die Ruhe vor dem Sturm, der bald, ja sehr bald über Höllentor kommen wird...
_________________________________________
Shut up and listen to me...
_________________________________________

nach oben springen

#6

RE:Findil

in Charakter-Profile 24.12.2002 18:44
von Findil

Starsilvermember
| 7.000 Beiträge

Es war ein dunkler, kalter Winterabend als Fin vor seinem Kamin in seinem Turm sass...er dachte nach.
Er war müde, ja sehr müde sogar. Woran konnte dies liegen, wieso wurde er, der doch immer gesund war plötzlich so schlaff und müde? Über all dies dachte er nach und kam schliesslich zu einem Entschluss! Er packte seinen Dämonenknochenbogen und seine Dämonen -und Drachenknochenrüstungen ein, packte das ganze auf sein Oclock und ritt am nächsten Morgen los...doch wohin? Er wollte einen alten Druiden besuchen, der ihm immer zu Rate stand, schon damals als er seinen Waldläufertitel niederlegte zeigte er Verständniss und sagte Fin das er immer da wäre wenn er ihn brauchen würde. Und so war es auch diese mal. Nach 14 Tagen erreichte Fin die Lichtung des Druiden und sie sprachen sich aus. Der Druide sagte Fin das er an einer Art Müdigkeitsvirus erkrankt sei und das dieser über kurz oder lange den Tod bringen würde...Fin nickte nur stumm und fragte ob es denn keine Heilung gäbe? Doch die gibt es antwortete der Druide und nahm eine alte Karte hervor. Er markierte eine Stelle, er war ein Bergpass, ein hoher und gefährlicher, bei dem viele Orks hausen. Dort gab es ein Kraut, dass Fin auftreiben musste um es dann dem Druiden für seinen Heiltrank zu übergeben. Und so machte sich Fin auf den langen, mühsamen Weg, zusammen mit Lester seinem Oclock, seinem Bogen der Rüstungen und der Karte. Auch etwas Proviant hatte er dabei. Und ob er jemals lebend zurückkommen wird, dass weiss keiner...
_______________________________________
Wer braucht den schon eine Signatur?!?
_______________________________________


nach oben springen

#7

RE:Findil

in Charakter-Profile 07.02.2003 12:02
von Findil

Starsilvermember
| 7.000 Beiträge

Eine lange Wanderung war es, ein muhsamer Weg. Fin und sein Oclock waren sehr erschöpft!
Dennoch, es war nicht mehr weit und sie mussten es schaffen, den ansonsten wäre es für Fin der sichere Tod, und er wollte lieber um sein Leben kämpfen, wie er es gewohnt war, und nicht einfach aufgeben. Und so kamen sie nach 3 Tagen an den Fuss des Berges. Fin suchte ein Versteck für Lester, seinen Oclock, denn den schmalen konnte dieser nicht gehen! Er fand eine kleine Höhle, in der er Lester unterbrachte. Hier würde er sicher sein. Fin verabschiedete sich noch kurz und begann dann, den mühsamen Weg zu gehen. Gerademal 50cm breit war er und man musste höllish aufpassen um nicht abzurutschen. Nach einiger Zeit erreichte Fin die Passhöh. Er versteckte sich und begutachtete das Gelände. Ca. 300m entfernt sah er eine kleiner Siedlung, keine Menschensiedlung, sondern eine Orksiedlung. Er ass ein wenig Brot, trank ein paar Schluck Wasser und wartete darauf, dass die Nacht einbrechen würde. Er musste an dieser Siedlung vorbei, denn dahinter war die kleine Höhle, in der das Kraut im Schatten gedeihte. Als die Nacht einbrach, schlich sich Fin an den Orks vorbei, die Wache bemerkte ihn nicht und er konnte die Höhle ohne Probleme betreten. Im innern war ein langer, enger Gang, der tief in den Berg führte. Nach einigen 100m kam Fin in eine riesige Tropfsteinhöhle, in welcher ein See lag. Es wahr unglaublich kalt und feucht. Fin zündete seine Laterne an und begann zu suchen. Dabei bemerkte er nicht, das eine Riesenfledermaus erwachte. Sie beobachtete ihn und wartete nur den richtigen Moment ab, um ihn anzugreiffen. Fin suchte weiter und am Seeufer fand er nun endlich das lang ersehnte Kraut. Er nahm ein kleines Säcklein hervor, eine Sichel und schnitt einige der Kräuter ab. Er packte sie in das Säcklein und alser sich umdrehen wollte, schlug die Fledermaus zu. Sie flog ihm direkt ins Gesicht und Fin fiel zu boden. Die Fledermaus war über ihm und sie biss und kratzte. Fin kämpfte um sein Leben, denn da seine Kräfte durch seine Krankheit immer weiter schwanden, war selbst so ein Wesen tödlich. Es war ein erbitterter Kampf, es schien schon aussichtslos, als Fin in letzter Sekunden seinen Eisdolch zucken konnte! Er stick der Fledermaus mitten in ihr Herz, sie gefrohr und Fin schlug zu. Es krachte und die Fledermaus zersprang in 1000 Stücke. Danach wurde Fin ohnmächtig. Als er wieder zu sich kam, lag er noch immer an selber Stelle, mehrere Stunden mussten vergangen sein, doch die Nacht war wohl noch nicht um. Er verband sich die Wunden, ass und trank etwas und machte sich auf den Weg nach draussen. Als er zum Ausgang kam, verschlug es ihm die Sprache. Das Tor war verschlossen. Ein riesiger Felsen versperrte ihm den Weg und es bestand keine Chance ihm wegzukriegen. Die Orks mussten ihn bemerkt und ihn hier eigesperrt haben um ihn dann zu Essen oder was auch immer. Doch Fin gab nicht auf, er suchte und suchte und als er schon fast aufgab und still da sass, hörte er ein kleines Rauschen. Der See musste irgendwo zu einem Bächlein werden und abfliessen. Er suchte und Fand eine kleine, ca. 1.5m breite Öffnung, in welcher das Wasser abfloss. Alles oder nichts dachte er sich, verpackte alles Wasserfest so gut er konnte und sprang in das Eiskalte Wasser. Die Ströhmung zog ihn in rasantem Tempo durch den engen Gang, dann musste er Tauchen. Er hatte fast keine Luft mehr doch plötzlich war keine Ströhmung mehr, und Fin bemerkte über sich ein Licht. Er tauchte auf und befand sich in einem kleinen See unterhalb der Berge. Er kletterte aus dem Wasser und nach eine kleinen Pause, machte er sich auf zu Lester's Versteckt. Lester war wohl auf und freute sich Fin zu sehen. Er stieg auf und ritt wieder zurück zum Druiden, aber er war schwach und ob er noch rechtzeitig kommen würde wusste er nicht...Nach einigen Tagen kam er beim Druiden an. Er nahm die Kräuter und bereitetet den Heiltrank zu. Fin trank und schlief ein. Nach 2 Tagen wachte er wieder auf, er fühlte sich gut und munter, neben ihm stand der Druide. Er sprach zu Fin, so jetzt sei er geheilt, er könne nun zurück in seine Heimat. Als dank gab Fin dem Druiden noch den Rest der Kräuter und ass mit ihm das Frühstück. Danach bedankte er sich und ritt los, um so schnell als mölich wieder in seine Heimat zu kommen...
_______________________________________

You ain't even en mi clasa!!!

_______________________________________


nach oben springen

#8

RE:Findil

in Charakter-Profile 31.07.2003 09:44
von Fin

Agapitemember
| 2.281 Beiträge

Es war eine regnerische Nacht als Findil zurück kam...er betrat sein Gelände und Shiva die Stallmagd stand völlig verregnet neben Berens Haus. „Na kleine, ich bin wieder zurück!“ sagte er und lachte dabei höhnisch.
Shiva schaute ängstlich zu ihm hoch und fügte nur ein „Ja Meister Findil.“ hinzu welchem ein leichtes Nicken folgte. Er stallte sein Oclock und nahm den Schlüssel zu seinem Haus aus seiner Tasche, öffnete das Schloss und trat ein. Dunkel war es, also zündete er die Kerze an. Er ass eine Kleinigkeit und legte sich schlafen.
Doch es war kein ruhiger Schlaf! Er war gezeichnet von einem bösen Traum, Feuer, Blut, Waffen und ihm bekannte Gesichter, machten diesen Traum zu einer Eingabe die Folgen haben sollte. Als er am nächsten Morgen erwachte schien ihm die Sonne direkt in sein Gesicht. Er kam sich komisch vor, wusste er doch nicht ob das Erlebnis nur ein Traum war oder ob es doch die düstere Realität ist. Und was hatte es damit auf sich...all diesen Fragen die er nun hatte musste er nachgehen um auf eine Antwort zu stossen. ..

--------------------------------------

Eins, zwei, drei, vier, fünf...

--------------------------------------


nach oben springen

#9

RE:Findil

in Charakter-Profile 10.10.2003 09:35
von Fin

Agapitemember
| 2.281 Beiträge

Es war eines Nachts als Findil wieder über die Träume nachdachte…
Er sass an seinem Tisch und überlegte, welch Bedeutung diese Bilder wohl haben mochten?
Er fand einfach keine Antwort und so kam es das er sich früh morgens ins Bett legte um zu schlafen…doch dann kehrten diese Bilder wieder…ein Name fiel…Baal war es…ja ein Dämon…nein nicht einer…der Dämon, der unangefochtene Fürst der Hölle. Er sprach zu Findil und gab ihm einige Rätsel und Aufträge auf…dann viel der Name „der schwarze Reiter“…er wachte auf…schweissgebadet…dann sass er einige Minuten in seinem Bett und fasste dann den Entschluss fortan im Schutze der Dunkelheit als der schwarze Reiter die Lande auszubeuten, Furcht z verbreiten…Blut zu vergiessen und dem Licht wie auch den Einwohnern Coves den Rücken zu kehren…jedoch nur hinterrücks, wollte er doch durch ihre Unwissenheit seine Vorteile ziehen…ja durch List und Tücke…er war ja eine zwielichtige Gestalt. Doch war er damit nicht aleine…

**************************
http://www.malic.ch
**************************



nach oben springen

#10

RE:Findil

in Charakter-Profile 13.01.2004 16:00
von Fin

Agapitemember
| 2.281 Beiträge

Die Tage verstrichen und Findil beschloss sich dem Handel zuzuwenden. So kam es, dass er durch die Städte reiste und seine Ware an den MAnn zu bringen. In einer neblichen Nacht als er durch Britain strich begegnete er einem Mann namens Ashavir, diese Begegnung sollte folgen haben, wie sich später herausstellte. Ashavir sah unglücklich aus und da witterte Fin seine Chance. Er sprach Ashavir an und bittete ihn, ihm doch in den Wald zu folgen. Ashavir tat dies und als sie sich unbeobachtet fühlten, fragte Fin Ashavir aus. Wie sich heraustellte hatte er die Stadt Britain satt und so konnte Fin ihn gut bekehren. Fortan war Ashavir sein Schüler und als er gereifft war wurde er neben Findils Bruder Beren sein treuster Freund. Zusammen beschlossen sie, die WdF, welche Findil nicht sehr wohlgesonnen war zu vertreiben, was ihnen nach langen, blutigen Auseinandersetzungen auch gelang...Nun konnte ihnen niemand mehr gefährlich werden, da sie auch Verbündete hatten die ihnen den Rücken stärkten...die Ära konnte nun beginnen...
*********************************
So here I am punk^^
*********************************


nach oben springen

Die Schrifthallen von Hells-Gate, Forumsadministration LordMechlon@Hells-Gate.de

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rempeyek11
Forum Statistiken
Das Forum hat 11358 Themen und 133885 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen